Mit zunehmendem Alter hat man mit immer mehr Problemen zu kämpfen, die den Alltag erschweren können. Arthrose, grauer Star oder Rheuma können sich negativ auf die Mobilität von Senioren auswirken. So wird der Einkauf, das Treppensteigen in der eigenen Wohnung, oder die Benutzung des Badezimmers zu einem unüberwindbaren Hindernis. Um diese Probleme zu verhindern, können mehrere Optionen in Betracht gezogen werden.

Professionelle Hilfe von geschultem Personal, Studenten, die die Einkäufe erledigen, oder der Umzug in eine neue Wohnung ohne Treppen und mit niedrigem Bad sind denkbare Möglichkeiten. Doch es geht auch einfacher: mit raffinierten Hilfsmitteln, die extra für Senioren geschaffen wurden, um ihnen den Alltag so angenehm wie möglich zu machen. In diesem Artikel stellen wir Ihnen einige dieser nützlichen Hilfsmittel vor.

Das Seniorenmobil

In den meisten Fällen schaffen es Senioren über 75 Jahren nicht mehr, alleine Auto zufahren oder öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Ein Seniorenmobil ist hier genau das Richtige. Zwar befördert es sie nicht so schnell von A nach B wie ein Auto oder eine Straßenbahn, jedoch können kurze Strecken damit entspannt zurück gelegt werden und man kann das Mobil natürlich auch im Kofferraum verstauen oder einen freundlichen Schaffner beten, Ihnen beim Einstieg in die Straßenbahn zu helfen. Seniorenmobile erhalten Sie in den verschiedensten Ausführungen, sicherlich ist das passende für Sie dabei.

Das Einstiegsbad

Herkömmliche Bäder sind meist mit einem glatten Untergrund und einem hohen Rand ausgestattet. Dies birgt ein hohes Sturzpotenzial für mobilitätseingeschränkte Personen. Hier kann ein Einstiegsbad oder eine Einstiegsdusche helfen. Eine kleine Tür wird an der Seite der Badewanne oder der Dusche befestigt, so dass man leicht einsteigen kann. Außerdem wird meist ein Sitz angebracht, damit das Reinigen des Körpers nicht im Stehen erledigt werden muss. Für extra Sicherheit können Sie darüber hinaus Wandstützen in der Dusche oder der Badewanne installieren.

Der Treppenlift

Für Senioren ist es meist ein großes Problem, die Treppe in den eigenen vier Wänden ohne Hilfe zu nutzen. Doch auch hier gibt es ein Hilfsmittel, welches Ihnen die Mühe beim Treppensteigen erspart: der nützliche Treppenlift. Hierbei wird ein Schienensystem an der Innen- oder Außenseite Ihrer Treppe montiert. Im Anschluss wird ein motorisierter Sitz angebracht, der Sie mühelos die Treppe herauf oder herunter transportieren kann. So wird das Treppensteigen wieder mit Leichtigkeit gemeistert werden. Dieses Hilfsmittel gibt es in den unterschiedlichsten Variationen: Sie können einen neuen Treppenlift kaufen, ein gebrauchtes Modell erwerben oder einen Lift für eine bestimmte Zeit mieten.

Fazit: Mobil bleiben im Alter

Auch Senioren können Ihre Mobilität und Eigenständigkeit beibehalten. Es gibt genügend Optionen und Hilfsmittel, die dafür konzipiert wurden, denn Alltag für mobilitätseingeschränkte Personen so angenehm wie möglich zu gestalten. Also zögern Sie nicht und informieren Sie sich über für Ihre Situation geeignete Hilfsmittel wie beispielsweise Einstiegsbäder oder Treppenlifte.

Bildrechte: Fotolia.de / Urheber: scusi


Hinweis zu Sponsored Posts: Sponsored Posts sind Artikel, die unsere Redaktion im Auftrag der Sponsoren erstellt und die mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Diese Artikel enthalten Bild-/Videomaterial der Unternehmen und stellen Produkte oder Dienstleistungen werblich dar. Bei Fragen zu Sponsored Posts freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme.