Beiträge mit Tag ‘Pflege’

Spanischer Altenpfleger hilft zu Hause

Alternative zu polnischen Pflegekräften

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein

Die fürsorgliche Pflege ist keine Frage der Nationalität, sondern der inneren Einstellung. Wie für kaum einen zweiten Beruf trifft für Pflegekräfte zu, dass es sich bei der Tätigkeit auch um eine Berufung handelt. Und diese Berufung, für andere da zu sein und sie im Alltag zu unterstützen, ist grenzübergreifend. Pflegekräfte aus Polen haben sich in Deutschland bereits sehr gut etabliert. Doch es gibt durchaus eine Alternative zu polnischen Pflegekräften. Da heißt es dann in einem deutschen Haushalt mit einem Mal „Viva Espana“, da sich die pflegebedürftige Person über die Zuwendungen der spanischen Fachkraft freut.

polnische-Pflegekraft-mit-S

Was bedeutet 24 Stunden Pflege?

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein

Die Antwort auf die Überschrift könnte zunächst lauten: „Eine Herausforderung für alle Beteiligten“. Längst nicht alle Pflegebedürftigen haben das Glück, über Angehörige zu verfügen, die genügend Zeit und „Kraft“ für eine 24 Stunden Pflege besitzen. Zwar versuchen die anderen Familienmitglieder den geliebten Menschen so lange wie möglich zu versorgen, aber eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung lassen Beruf und Familie oft nicht zu. 24 Stunden Pflege bedeutet demnach, einen fürsorglichen Weg zu finden, der allen Beteiligten zusagt und dabei die Kostenfrage berücksichtigt.

Häusliche Pflege – der Wunsch von Pflegebedürftigen

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein

Wer eine pflegebedürftige Person im Familien- oder Freundeskreis hat, kennt das herkömmliche Problem: Die Wünsche der pflegebedürftigen Person können aufgrund von mangelnden Möglichkeiten nicht umgesetzt werden. Der häufigste Wunsch, den die Pflegebedürftigen äußern, ist die Pflege in den eigenen vier Wänden. Neben der Familie und den Kindern, dem Job und der eigenen Haushaltsführung ist es den Angehörigen jedoch oftmals nicht möglich, dem Wunsch der pflegebedürftigen Person nach zu kommen.

Ambulante Pflege zu Hause

Was leistet die ambulante Krankenpflege?

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein

Eine gewohnte Umgebung, die häusliche Atmosphäre spielt in puncto Lebensqualität gerade für Senioren eine entscheidende Rolle. Die meisten älteren Menschen ziehen daher die Pflege zu Hause einem Umzug ins Altersheim oder Pflegeheim vor. Glücklicherweise ist nur ein kleiner Teil im Alter schwerst pflegebedürftig. So kann bei leichter Pflegebedürftigkeit die Versorgung auch ambulant zu Hause stattfinden. Doch was leistet die ambulante Krankenpflege eigentlich und wo stößt sie an ihre Grenzen?

Senioren legen großen Wert auf ein würdiges und selbstbestimmtes Altern. Foto: djd / Münchener Verein / B.Lark

Schon heute ans Alter denken

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein

(mpt-49). Heutzutage sind Senioren keineswegs mehr die Alten, die ein Dasein am Rande der Gesellschaft fristen. Viele Ruheständler fühlen sich stattdessen noch sehr lange jung, sind körperlich fit und genießen ihr Leben. Und so reisen die jung gebliebenen Silver Ager zum Beispiel, was das Zeug hält. Zum alten Eisen kann man die aktiven Alten ganz bestimmt nicht zählen. Die Senioren gelten nicht umsonst als wichtiger Wachstumsfaktor für die Tourismusbranche: Die ab 60-Jährigen stellen die einzige Altersgruppe dar, der laut TNS Infratest aufgrund des demografischen Wandels bis zum Jahr 2020 eine erhöhte Reiseaktivität vorausgesagt wurde.

Polnische Pflegekräfte aus Deutschlands Pflege nicht mehr wegzudenken

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein

Der Pflegekräftemangel ist in Deutschland sogar im Bundestag zur Chefsache geworden. Bei uns gibt es immer mehr alte Menschen, die pflegerisch versorgt werden müssen und in eine Versorgungslücke fallen. Durch die immer besser werdende medizinische Betreuung steigt die Lebenserwartung stetig bis in hohe Alter. Die Aussicht auf eine gute pflegerische Versorgung mit zuverlässigem Personal ist allerdings in der heutigen Zeit schwierig geworden. Der Beruf der Altenpflege ist für junge Menschen nicht mehr attraktiv genug. Mangelhafte Arbeitsbedingungen, schlechte Bezahlung und nicht zuletzt die Aussicht, nicht bis zum gesetzlichen Rentenalter arbeiten zu können, rückt den Beruf der Altenpflege in ein denkbar schlechtes Licht. Dabei kann gerade dieser Beruf für alle Beteiligten, Pfleger sowie Pflegebedürftige, durchaus eine Bereicherung sein.