Im Alter mobil zu sein, ist heutzutage selbstverständlich. Die Rente genießen und mit dem eigenen Auto quer durchs Land fahren, ist für die Generation ü60 nicht unüblich. Dessen ist sich auch die Automobilbranche bewusst und setzt beim Autobau auf verschiedene Faktoren, welche vor allem für ältere Autofahrer interessant sind. Zwar rollen Fahrzeuge laut Eigenaussage der Hersteller nicht für bestimmte Altersgruppen vom Band, doch die Statistik zeigt, dass fast 60 Prozent der Neuwagenkäufer über 50 Jahre alt sind und sogar ein Viertel aller Autos werden an über 70-Jährige verkauft. Jüngere Fahranfänger und Berufseinsteiger sehen sich eher auf dem Gebrauchtwagenmarkt nach einem eigenen Pkw um.

Was sollte ein Seniorenauto haben?

Glückliche Senioren im Auto

Glückliche Senioren im Auto © cromary – Fotolia.com

Fragt man ältere Menschen, worauf sie beim Kauf eines Autos besonders Wert legen, hört man vor allem Komfort. Bequeme Sitze, die den Rücken stützen und vor allem auch auf längeren Fahrten keine Rückenschmerzen bescheren, sind das A und O für ein „Seniorenauto“ . Eine hohe Sitzposition ist ebenfalls wichtig: Zum einen garantiert sie eine verbesserte Rundumsicht und zum anderen geht damit meist ein hoher Einstieg einher. Ebenfalls hoch im Kurs stehen Sicherheitssysteme im Auto, welche aber häufig schon serienmäßig verbaut sind. Das Platzangebot im Inneren des Wagens sollte für mitfahrende Enkelkinder reichen und auch der Kofferraum muss über genügend Raum für einen Großeinkauf oder mehrere Koffer verfügen. Stimmen dann auch noch Verbrauch und Preis, ist das perfekte seniorenfreundliche Auto gefunden.

Von Audi bis Volvo

Welche Fahrzeuge vor allem für die Bedürfnisse der älteren Generation interessant sind, hat das Unternehmen wirkaufendeinauto.de kürzlich getestet. Herausgekommen sind 10 Modelle von unterschiedlichen Herstellern, deren Sitze komfortabel sind, die viel Platz bieten und vor allem leicht bedienbar sind. Auffällig ist besonders, dass es Kompakt-Vans und SUVs in die Top 10 geschafft haben: Sowohl der Audi Q3, der Toyota Verso, der Kia Carens als auch der Opel Meriva konnten bei der Senioren-Jury punkten. Letzterer ist auf Platz 3 gelandet, weil er alle Vorteile eines seniorenfreundlichen Autos bietet und noch dazu günstig in der Anschaffung ist. Lediglich die schwache Heizung stört beim Fahren. Wer sein altes Auto verkaufen möchte, um vielleicht auf den VW Tiguan umzusteigen, der im Ranking auf Platz 1 gelandet ist, kann sich an wirkaufendeinauto.de wenden – nach einer kostenlosen Bewertung werden bundesweit alle Fahrzeuge unabhängig von Alter, Zustand oder Marke angekauft.