Professor Dieter Otten beschreibt in seinem neuen Buch, dass die Generation 50 plus durchstartet. Alt und krank war gestern. Die modernen Alten sind agil und aufgeschlossen. Dass eine zahlenmäßige Übermacht auf uns zu kommt, hängt ursächlich an den geburtenstarken Jahrgängen der Nachkriegszeit und dem Pillenknick der 60’er Jahre. Soziologe Otten befragt seit 2008 ältere Menschen im Internet zu ihren Freizeitaktivitäten, kulturellen und religiösen Themen aber auch zu ihrer finanziellen und gesundheitlichen Situation. Das Ergebnis spiegelt auch hier einen seit längerem offensichtlichen Wandel wider: die Älteren sind keineswegs krank und verarmt sondern vielmehr gut situiert, gesund, mobil, haben meistens ein Auto und sind vielseitig interessiert.

[Quelle: Artikel auf Faz.net]