Senioren an der Spielkonsole © Lisa F. Young - Fotolia.comWas ich in meinen beiden Beiträgen zum Thema „Senioren turnen auf der Spielkonsole“ und „Bowling-Meisterschaft für Senioren an der Spielkonsole“ schon mal erwähnt hatte, wurde nun noch einmal bestätigt.

Die Sportmediziner am Ortenau Klinikum sagen, Bewegungsspiele sind das Highlight der heute öffnenden Computerspielmesse gamescom in Köln. Die Hersteller bieten eine Vielzahl neuartiger Spiel-Konzepte an, die es ermöglichen, das Geschehen auf dem Bildschirm mit vollem Körpereinsatz zu lenken. Für Orthopäden und Sportmediziner eine erfreuliche Entwicklung: „Bewegung vor dem Bildschirm hat durchaus positive Effekte“, bestätigt Dr. Bruno Schweigert, Chefarzt der Orthopädie am Ortenau Klinikum, das deutschlandweit zu den 100 größten Arbeitgebern der Gesundheitsbranche gehört: „Natürlich sind Bewegungsspiele kein vollständiger Ersatz für sportliche Aktivitäten“, ergänzt der Mediziner. „Wir dürfen allerdings auch nicht die Augen vor der Tatsache verschließen, dass elektronische Unterhaltung mehr und mehr zur Lebensrealität vieler Menschen gehört.“

Mit den neuartigen Bewegungsspielen lassen sich körperliche Fitness ebenso wie koordinatorische Fähigkeiten trainieren. Die Orthopäden und Sportmediziner des Ortenau Klinikums haben drei positive Aspekte ausgemacht:

1. Verbesserung der sensomotorischen Fähigkeiten bei Senioren

Bewegungsspiele können die sensomotorischen Fähigkeiten älterer Menschen verbessern und degenerativen Erkrankungen der Gelenke entgegenwirken. „Zwar ersetzen Fitness- und Bewegungsspiele keine konventionelle Physiotherapie, können aber eine ergänzende Rolle einnehmen“, so der Chefarzt. In den USA haben sich unterschiedlichste Bewegungsspielkonzepte schon seit längerem als therapeutisches Hilfsmittel für ältere Menschen etabliert.

2. Körperliches Work-Out

Für viele Jugendliche und Erwachsene gehören Sport-und Bewegungsspiele längst zu den beliebtesten Beschäftigungen. Die Auswirkungen moderner Fitnessspiele auf das Herz-Kreislauf-System sind vergleichbar mit einem allgemein-aeroben Grundlagentraining im Ausdauerbereich, so die Sportmediziner am Ortenau Klinikum. Bei regelmäßiger Ausübung sehen die Ärzte positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System und die Koordinationsfähigkeit. Vor allem beim weiblichen Publikum stehen etwa Tanzspiele seit Jahren ganz weit vorne auf der Liste der Lieblingsspiele. In den USA werden sie sogar schon im Schulsport eingesetzt.

3. Soziale Interaktion

Ein wesentlicher Vorteil der neuen Spiele-Generation liegt in dem Gemeinsamkeitsaspekt. Gerade viele Bewegungsspiele sind darauf ausgelegt, von mehreren Spielern gemeinsam gespielt zu werden. Dadurch komme der wichtige Aspekt gegenseitiger Motivation und sozialer Interaktion zum Tragen, so die Sportmediziner am Ortenau Klinikum.

[Quelle: Ortenau Klinikum]