Heute habe ichmal wieder ein sehr gutes Beispiel gefunden, dass auch Senioren durchaus aktiv im Internet sein können und sich sogar der modernen Web 2.0 Mechanismen wie youtube, flickr, etc. bedienen. Jürgen B. Feind betreibt seit November 2007 sein eigenes Weblog „Der Senior“ und berichtet über alles was interessiert. Was mir besonders gut gefallen hat, sind die zahlreichen informativen Artikel und Videos, die alltägliches so anschaulich beschreiben, dass es jeder versteht. Gedacht ist das auch z.B. für Großeltern, die ihren Kindern etwas erklären möchten. So beginnen die selbstgedrehten Videos auch fast immer mit dem Satz „Liebe Eltern und Großeltern …“. Professionell gemacht und mit sehr viel Liebe zum Detail. Da kann ich nur sagen „Hut ab Herr Feind, weiter so“.

Hier mal ein Beispiel-Video: