Im Zentrum der Veranstaltung stehen die Fragen: „WANN BEGINNT EIN LEBEN? WANN ENDET EIN LEBEN? WER BESTIMMT DARÜBER?“, die an 3 Tagen über wissenschaftliche Vorträge, Bilder, Erzählungen, Forschungen und Spekulationen aus den Zonen des Unbestimmten verhandelt werden sollen.

Experten aus dem Feld der Biotechnologie, Mediziner, Bioethiker, Philosophen, Theologen, Juristen, sowie Praktiker aus dem Pflegebereich, Künstler, Film- und Medienschaffende und Popikonen treffen in unerwarteten Konstellationen und zu verschiedenen Fragestellungen in Räumen aufeinander, die einem Filmset nachempfunden sind (Hospital, Friedhof und Labor und Kino – und damit typische Orte der Produktion und Verhandlung des „Untoten“). Die Besucher können sich durch das gesamte Setting zu jeder Zeit frei bewegen. Sämtliche Gespräche, Vorträge, Präsentationen, Performances und Experimente werden mitgeschnitten und live übertragen, so dass die Rezipienten unabhängig von ihrer Position im Set über Infrarotempfänger und Kopfhörer jeder Situation zuhören können.

Zusätzlich zu den Live-Veranstaltungen läuft ein Filmprogramm, u.A. am (Do) 12.05. ein Film + Installation zum Thema Alzheimer von JUTTA BRÜCKNER: „Im Zwischenreich der Geistern“, auch zu finden unter: http://www.untot.info/7-0-Kongress-Do-125.html