Senioren in japanischen Altersheimen dürfen sich ab kommendem Jahr auf eine neue Art der Betreuung freuen: 60 cm kleine Roboter, die 20 Fitness-Übungen beherrschen und die Senioren zur Bewegung animieren sollen.

Und wie müssen wir uns das vorstellen? Ganz böse vielleicht so, dass die kleinen Maschinchen die Rollatoren vor sich herschieben und die älteren Herrschaften dann verzwifelt hinterher laufen müssen? Oder dass die Roboter-Zivis immer die Skatkarten vom Gemeinschaftstisch fegen, damit sich die Herren bücken müssen, um diese aufzuheben? Schöne neue Zukunft!

Gefunden auf Spiegel-Online.