Wie wollen wir in Zukunft wohnen? Eine Frage, über die man reden, raten, rätseln kann. SCHÖNER WOHNEN handelt. Und baut das Einfamilienhaus, das es jetzt schon geben müsste, das Generationenhaus.

SCHÖNER WOHNEN entwickelt gemeinsam mit der Deutschen Zement- und Betonindustrie das längst überfällige Haus für die zeitgemäße Groß-, Klein- und Patchworkfamilie, ein zukunftssicheres Generationenhaus nach den Vorstellungen der SCHÖNER WOHNEN-Leser. Tatsache ist: Das klassische Modell der Kleinfamilie in ihrem Haus im Grünen hat sich überlebt. Wer jetzt noch für dieses Lebensmodell baut, baut am wirklichen Bedarf unserer Gesellschaft vorbei.

  • In nur 24 Millionen Haushalten leben zwei oder mehr Menschen zusammen, Tendenz abnehmend
  • Die Zahl der Singlehaushalte steigt, schon jetzt sind es 15 Millionen
  • Über eine halbe Million Senioren leben heute in Heimen,im Jahr 2050 werden es fast zwei Millionen sein
  • Die meisten Omas und Opas wohnen allein
  • 40,4 Prozent der Alten wünschen sich die Familie wenigstens in der Nachbarschaft, 38,4 Prozent sehnen sich nach Freunden im Haus, gut ein Viertel möchte mit den Kindern zusammenleben
  • Millionen junger Mütter finden nicht in den Beruf zurück, weil die Betreuung der Kinder nicht gelöst ist
  • Für die Wechselfälle des Lebens sind die meisten Einfamilienhäuser zu wenig flexibel: Ausbauen, Umbauen, Vergrößern, Verkleinern? Fehlanzeige!

In der Februar-Ausgabe 2007 ruft SCHÖNER WOHNEN seine Leserinnen und Leser auf, sich am Entwurf des Generationenhauses zu beteiligen und auf einem Fragebogen die bautechnischen, bauräumlichen und ästhetischen Grundfragen mitzubestimmen:

  • In welchem Umfeld sollte das Generationenhaus stehen?
  • Welchen Stil wünschen sich die Leser für das Generationenhaus?
  • Welche technische Ausstattung muss es haben?
  • Mit wem soll das Generationenhaus bewohnt werden?
  • Welche Umbaumöglichkeiten sollte das Haus haben?

Unter allen Teilnehmern an der Befragung zum Generationenhaus werden fünfmal 20.000 Euro Zuschuss zur Baufinanzierung verlost, gestiftet von BETON.

Die Aktion Generationenhaus ist bereits die zweite Initiative von SCHÖNER WOHNEN zur Entwicklung zukunftsfähiger Häuser. 2005 entstand das erste SCHÖNER WOHNEN-„Haus fürs Leben“ nach den Wünschen von über 100.000 Lesern als Musterhaus im niedersächsischen Sittensen. Der Modellentwurf eines lebendigen und stilistisch anpassungsfähigen Familienhauses wurde mittlerweile dutzendfach verkauft. Das neue Generationenhaus wird in Bad Wurzach in Oberschwaben (zwischen Memmingen, Kempten und Ulm) errichtet. Der erste Spatenstich wird im September 2007 stattfinden, die Eröffnung des Musterhauses ist für Mai 2008 geplant.

Die neue Ausgabe 2/07 von SCHÖNER WOHNEN mit dem Fragebogen zum Generationenhaus liegt seit 17. Januar am Kiosk. Das Generationenhaus im Internet: www.schoener-wohnen-haus.de

[Quelle: Verlagsgruppe LIVING, Gruner+Jahr AG & Co KG, Januar 2007]

Schöner Wohnen kann man auch mit einem schönen Kaminöfen in den eigenen vier Wänden.