Eins vorweg: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag. Das bedeutet, dass der Autor dieses Beitrags ein Honorar für die Erstellung desselben erhält. Dennoch bleibt es dem Autor freigestellt, seine redaktionelle Freiheit zu nutzen und auch kritisch über die jeweiligen Produkte zu schreiben.

Auf der Website Playjack.de kann man rund um die Uhr im Internet Skat und bald auch Schafkopf spielen. Spielen kann man ohne echten Geldeinsatz in sogenannten Just-for-Fun-Spielen. Wer aber echtes Zockerblut in sich hat, der kann natürlich auch um echtes Geld spielen. Um den Spielern hierbei den Einstieg zu erleichtern, kann man an einer Gutschein-Aktion teilnehmen, bei der man ein Startguthaben von 25 EUR erhält. Damit kann man dann sofort loszocken. Playjack ist übrigens Ausrichter des German Skat Cup bei dem es im Finale immerhin 5.000 EUR zu gewinnen gibt!

Okay, man muss sich natürlich erst registrieren. Wobei das echt einfach und schnell geht – und wie ich finde ohne echte Kontrolle der eingegebenen Daten. Das Eintrittsalter von 18 Jahren kann wohl erst wirklich anhand der Bankverbindung geprüft werden, wenn man mit echtem Geld spielen möchte. Soweit bin ich bei meinem Test dann aber nicht gegangen.

Da ich schon seit längerer Zeit kein Skat mehr gespielt habe, wollte ich mir zuerst noch mal die Regeln zu Gemüte führen. Über die Spielbedingungen oder die FAQ wurden eigentlich alle meine Fragen zum Ablauf eines Turniers oder Spaß-Spiels beantwortet. Wie man Skat spielt sollte man allerdings bereits wissen, denn die grundlegenden Regeln habe ich nirgendwo auf der Seite gefunden – das wird dann wohl vorausgesetzt. Andererseits sollte man ohne Skatkenntnisse ja auch nicht um Geld spielen.

Gespielt wird auf alle Fälle sehr häufig, wenn man sich Turnierkalender und die Ranglisten anschaut. Bei meinem ersten Versuch hatte ich wohl nur eine ungünstige Zeit erwischt, denn auf meine Einladung an einen Just-for-Fun Tisch ist keiner der restlichen Anwesenden beigetreten. Vielleicht hätte ich nicht erwähnen sollen, dass ich kein Profi bin?? Mit etwas Geduld kommt man aber dann schon zum Zug.

Insgesamt macht das ganze System aber einen sehr professionellen Eindruck. Das eigentliche Skatfenster mit den Spielen ist so geschützt, dass die persönlichen Daten sicher sind. Während des Spiels kann man sich über eine permanente Chat-Funktion auch unterhalten. Man sollte einen einigermaßen flotten Rechner mit einer Flatrate haben, denn ein Skatabend kann lange werden. Zudem sollte man seinen PopUp-Blocker deaktivieren (für die Spieltische) und Flash installiert haben. Alles andere ist relativ schnell begriffen und dann kann man spielen.

Wer also Lust auf die guten alten Skatrunden hat, der sollte sich ruhig mal anmelden. Mit dem Startguthaben kann man auch mal an einem Turnier teilnehmen oder man eröffnet einfach seinen eigenen Spieltisch – eben Just-for-Fun.

Na dann: 18 – 20 – 2 – Null – weg … zu Playjack.de.