Die Deutsche Post hat die Initiative „Vital in Deutschland“ (vid) gestartet. Die neue Internetplattform www.vitalindeutschland.de wendet sich an alle Seniorinnen und Senioren. Auf der Online-Plattform finden Nutzer mit wenigen Klicks seniorenspezifische Angebote ihrer Kommune aus den Bereichen Bildung, Bürgerservice, Ehrenamt, Freizeit, Kultur, Reisen und Sport.

Die Pilotphase startete im Juni 2010 in Nordrhein-Westfalen. Momentan sind bereits rund 100 Städte auf der Website vertreten, und 15 besonders engagierte Städte unterstützen als sogenannte „Leuchtturmkommunen“ die Initiative. Nach erfolgreicher Testphase ist geplant, die Eintragung von Angeboten in die Datenbank für Kommunen in ganz Deutschland zu ermöglichen. Unterstützt wird diese besondere Initiative der Deutschen Post auch vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Mit der vid schafft die Deutsche Post eine Plattform, die Angebote vor Ort aufbereitet. Sie erschließt damit für ältere Menschen neue Möglichkeiten.

Angebote für Senioren

Das Ziel der Initiative ist der Aufbau und Betrieb des Internetportals, auf dem ältere Menschen spezielle Angebote in ihrer Kommune recherchieren können. Vom Taxigutschein beim Theaterbesuch über das Programm des lokalen Senioren-Computerclubs bis hin zu den Seniorenangeboten von Vereinen vor Ort: Alles, was das Leben für ältere Menschen in den Kommunen attraktiver und abwechslungsreicher macht, sollen Seniorinnen und Senioren auf einen Klick abrufen können. „Das Internet muss spannend sein für den persönlichen Alltag: Ob man es nutzt oder nicht, hängt davon ab, was man darin findet. Die Stiftung Digitale Chancen stellt der Initiative Vital in Deutschland ihre Datenbank der Interneterfahrungsorte zur Verfügung, damit mehr Menschen von den Chancen der Internetnutzung profitieren können“, sagt Jutta Croll, Geschäftsführerin der Stiftung Digitale Chancen.

„Vital in Deutschland“ ist ein gemeinnützig orientiertes Projekt, mögliche Erlöse werden ausschließlich für die Ziele der Initiative verwendet. Die Nutzung der Plattform ist sowohl für die Senioren als auch für die Kommunen sowie kommunale Unternehmen und Vereine kostenlos. „Mit der vid würdigt die Deutsche Post die Lebensleistung älterer Menschen und leistet durch den Aufbau und die Finanzierung der Plattform einen gesellschaftlichen Beitrag. Ältere Menschen erhalten damit einen besseren Zugang zu kommunalen Angeboten“, erklärt Daniel Schwartz, Projektleiter vid bei der Deutschen Post. Mit der Einrichtung dieser überregionalen Plattform will die Initiative Seniorinnen und Senioren motivieren, das Internet stärker als Kommunikationsmedium zu nutzen und so einer digitalen Spaltung der Gesellschaft in Jung und Alt entgegen wirken.

15 „Leuchttürme“

Folgende 15 Städte und Landkreise sind bereits auf der Internetplattform www.vitalindeutschland.de präsent und unterstützen die Initiative besonders engagiert:

  • Ahlen
  • Bad Nenndorf
  • Bocholt
  • Düsseldorf
  • Heidelberg
  • Kreis Düren
  • Landkreis Ahrweiler
  • Lengerich
  • Lohmar
  • Mülheim an der Ruhr
  • Münster
  • Rheda-Wiedenbrück
  • Rhein-Kreis Neuss
  • Oelde
  • Olpe
[Quelle: Deutsche Post DHL]