Heute habe ich einen interessanten Blog-Beitrag zum Thema Web 2.0 (so nennen die Fachleute das „neue“ Internet) auf praegnanz.de gelesen. Interessant vor allem in Bezug auf das Thema Senioren.

In diesem Beitrag geht es darum, ob die neuen, überall heiss diskutierten Onlineangebote wie Youtube (Videos) oder flickr (Bilder) auch von Älteren genutzt werden können. Mal abgesehen davon, dass viele der Kommentatoren – allesamt Kollegen, die wie ich im Online-Business tätig sind – den Web 2.0 Hype für fraglich halten, ist die einhellige Meinung, dass viele der neuen, dynamischen Anwendungen weder seniorengerecht noch barrierefrei sind. Schade eigentlich, und da stimme ich dem Autor zu, dass man sich trotz der heutigen Möglichkeiten, wieder weiter von einem Internet für alle (Thema Social Web) entfernt.