Beiträge mit Tag ‘Hilfe’

Aktiv werden im Alter

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein

Häufig sind diese Bilder in Altersheimen anzutreffen: vereinsamte Menschen, die das Gefühl haben nicht gebraucht zu werden in der Gesellschaft. Dabei brauchen viele Einrichtungen gerade die Hilfe älterer Menschen.

Das Engagement in gemeinnützigen Einrichtungen kann Senioren die wichtige Sinngebung im Alter geben. Wer seine Familie nicht mehr häufig sieht oder schlichtweg keine Angehörigen mehr hat, findet zum Beispiel in einer Kirche oft Ersatz. Hier wird oft noch nach einer hilfsbereiten älteren Dame gesucht, die noch einen Kuchen für das kommende Kirchenfest backen kann. Aber auch regelmäßig anfallende Arbeiten gibt es in Kirchen reichlich. Auch in anderen Einrichtungen sind Senioren zunehmend gefragt. In Bibliotheken, Kindertageseinrichtungen oder auch Pflegeeinrichtungen gibt es viele spannende Tätigkeiten. In einer Gesellschaft wie Deutschland, wo der demografische Wandel zu einem zunehmenden Problem wird, ist die Unterstützung von Senioren schlichtweg unerlässlich.

Sponsored Video: Jede Spende hilft dem Müttergenesungswerk

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein

Kennen Sie eine gestresste Mutter? Bestimmt! Schauen Sie mal bei Ihren Verwandten, Freunden oder Nachbarn mit offeneren Augen als sonst in die Runde. Gerade alleinerziehende Mütter unterliegen oft einer Doppelbelastung, wenn Sie neben der Erziehung und Betreuung ihres Kindes auch noch für den Lebensunterhalt aufkommen müssen. Aber auch Mütter in Familien mit beiden Elternteilen unterliegen einer permanenten Belastung. Und nicht jeder kann sich eine Hilfe für den Haushalt oder gar die Kinderbetreuung leisten.

Aber es gibt Möglichkeiten, sich bei solchen Problemen helfen zu lassen. Zum Beispiel durch das Müttergenesungswerk. Die Elly Heuss-Knapp-Stiftung ist Träger des Deutschen Müttergenesungswerks und wurde 1950 von Elly Heuss-Knapp, der Ehefrau des ersten Bundespräsidenten, gegründet. Bis heute steht die Stiftung unter der Schirmherrschaft der Gattin des jeweils amtierenden Bundespräsidenten. Das Müttergenesungswerk bildet einen Zusammenschluss diverser Wohlfahrtsverbände mit einem gemeinsamen Ziel: Die Gesundheit und Gesunderhaltung von Müttern.

Bitte schauen Sie sich das Video an und spenden Sie. Jede Spende hilft!

Bundesweit stehen Müttern etwa 1.400 Beratungsstellen als Anlaufpunkte zur Verfügung, um Fragen zu einer Kur zu klären. Beraten wird zu Fragen wie, was passiert bei Maßnahmen zu Hause, über Unterstützung beim Antragsverfahren, möglichen Hilfe bei finanziellen Problemen bis hin zur Abklärung von Erwartungen und Zielen. In 82 vom Müttergenesungswerk anerkannten Einrichtungen werden Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen für Mütter und Mutter-Kind durchgeführt. Bisher konnten dank der Stiftung jährlich etwa 39.000 Mütter und 56.000 Kinder z.B. durch eine Müttergenesungskur auf dem Weg in eine gesündere Zukunft unterstützt werden.

Wenn sich Mütter erschöpft und krank fühlen, sollten sie sich mit einer Beratungsstelle des Müttergenesungswerks in Verbindung setzen. Dort werden mögliche Maßnahmen besprochen und die Mütter erhalten ein Attest, das sie sich von ihrem Arzt nach einer Untersuchung bestätigen lassen sollten. Danach wird mit der zuständigen Beratungsstelle ein Antrag für die Krankenkasse gestellt, da die Kosten für eine solche Kur von den Kassen getragen werden. Mütter müssen nur die gesetzlich festgelegte Zuzahlung von 10,- Euro pro Tag zahlen, Kinder sind zuzahlungsfrei. Und sollte der Eigenanteil einmal nicht bezahlt werden können, dann kann hier nach einer erneuten Prüfung ggfs. mit Spendengeldern unterstützt werden. Daher  ist es so wichtig, dass das Müttergenesungswerk mit Spenden unterstützt wird.

Stolz die Treppen hoch schweben

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein

Wer älter wird, hat mit allerlei Einschränkungen zu kämpfen. Die Gelenke und Knochen wollen nicht mehr so recht und manchmal reicht die Puste einfach nicht mehr aus, um in die geliebte Altbauwohung im 3.Stock hochzusteigen. Zum Glück gibt es viele Helfer für solche Probleme, mechanischer und menschlicher Art. Doch nicht selten scheuen sich Senioren, jede Art von Hilfe selbstbewusst zu beanspruchen oder schämen sich sogar vor den Nachbarn.

Webseiten-Empfehlung: Gertis PC Tipps

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein

Gertis Pc TippsGertis PC Tipps ist ein liebevoll gestaltetes Blog für Senioren, das mit anschaulichen Anleitungen (Tutorials) die unterschiedlichsten Fragen rund um den Computer beantwortet. Dass das ganze funktioniert, zeigt allein die Nominierung als eine von 20 Webseiten des Wettbewerbs „Wege ind Netz“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Auf Gertis Blog gibt es, wie bereits gesagt, klassische Anleitungen, aber auch Video-Tutorials und eine Wissensbox. Aber man kann auch ganz einfach eine Frage an Gerti stellen und bekommt diese dann beantwortet. Wer nicht nur das Blog beobachten möchte, kann ein Fan von Gerti auf Facebook werden oder ihr auf Twitter folgen.

Der allgemeine Umgang mit Treppenliften

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein

Ein Treppenlift erleichtert den Alltag von Menschen, die aus eigener Kraft nicht oder nur unter Mühen die Treppen steigen können. Für den, der dies ohne Hilfe nicht mehr schaffen kann, bedeutet ein Treppenlift eine große Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität und bietet die Möglichkeit, in der gewohnten Umgebung verbleiben zu können. Bei Treppenliften wird zwischen einem Sitzlift und einem Plattformlift unterschieden.