Beiträge mit Tag ‘Studie’

Gesunde Produktwahl mit der Nährwert-Ampel

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein

050529_screenshot_codescan , Bildquelle: CodecheckOb ein Lebensmittel zu süß, zu salzig oder zu fettig ist, lässt sich vielfach nur schwer beurteilen – und dies obwohl eine ausgewogene Ernährung und damit eine gesunde Produktwahl vielen Krankheiten vorbeugen würde. Eine Entscheidungshilfe ist hier die übersichtliche und einfach lesbare Nährwert-Ampel: Sie entlarvt auf einen Blick heimliche Dickmacher und Zuckerbomben. Doch obwohl die farbliche Kennzeichnung des Salz-, Fett- und Zuckergehaltes von Lebensmitteln von einer Mehrheit von Verbrauchern befürwortet wird, wird sie in der EU immer noch heftig diskutiert. Darum lanciert nun das größte deutschsprachige Online-Produkthandbuch Codecheck.info zusammen mit Gesundheits- und Verbraucherorganisationen dieses hilfreiche Werkzeug für einen gesunden und bewußten Einkauf.

Teilnehmer für Online-Studie gesucht

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein

Vor kurzem erhielt ich eine Anfrage des Instituts für Psychogerontologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg bzgl. einer Studie zum Thema Beziehungspflege, die ich hier gerne einstelle. Anfragen bitte direkt an das Institut oder Frau Rohr.

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,
hiermit möchten wir, das Institut für Psychogerontologie, Sie auf eine neue Studie auf unserem Internetportal GEROTEST aufmerksam machen, für die wir noch Teilnehmer und Teilnehmerinnen suchen. In der Studie Beziehungspflege geht es darum, welchen Einfluss Aspekte wie Gesundheit, persönliche Einstellungen und Eigenschaften sowie Beziehungsqualität auf Pflegeentscheidungen haben. Uns interessiert dabei besonders, wie man mit der potentiellen oder aktuellen Pflegebedürftigkeit eines Angehörigen umgeht.

Der Link zur Studie lautet: http://www.gerotest.geronto.uni-erlangen.de/care/Beziehungspflege.php

Die Bearbeitung des Fragebogens nimmt ca. 25 Minuten in Anspruch. Am Anschluss der Studie erhalten Sie eine individuelle Rückmeldung zu Ihren Ergebnissen. Teilnehmen kann dabei jeder, der einen Internetzugang hat. Die Daten werden anonymisiert erhoben und vertraulich behandelt.

Bei offenen Fragen wenden Sie sich bitte per EMail an Frau Margund Rohr. Wir würden uns freuen, Sie als Teilnehmer zu gewinnen!

50+ Studie – Wie die jungen Alten die Gesellschaft revolutionieren

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein

Professor Dieter Otten beschreibt in seinem neuen Buch, dass die Generation 50 plus durchstartet. Alt und krank war gestern. Die modernen Alten sind agil und aufgeschlossen. Dass eine zahlenmäßige Übermacht auf uns zu kommt, hängt ursächlich an den geburtenstarken Jahrgängen der Nachkriegszeit und dem Pillenknick der 60’er Jahre. Soziologe Otten befragt seit 2008 ältere Menschen im Internet zu ihren Freizeitaktivitäten, kulturellen und religiösen Themen aber auch zu ihrer finanziellen und gesundheitlichen Situation. Das Ergebnis spiegelt auch hier einen seit längerem offensichtlichen Wandel wider: die Älteren sind keineswegs krank und verarmt sondern vielmehr gut situiert, gesund, mobil, haben meistens ein Auto und sind vielseitig interessiert.

[Quelle: Artikel auf Faz.net]

Studie: Pflegevorsorge im Alter

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein

Wie eine 50plus-Studie der Uni Bremen zeigt, sind über 60% im Alter zwischen 50 und 60 Jahren im Pflege-Ernstfall unterversorgt. Zudem hat die Studie festgestellt, dass rund 40% der Männer und mehr als 50% der Frauen im letzten Lebensjahr Leistungen der Pflegeversicherungen in Anspruch genommen haben. Das bedeutet, dass gut 44% der Deutschen beim Tod pflegebedürftig waren. Grund genug sich mit dem Thema Pflege und Pflegevorsorge auseinander zu setzen. Hilfreiche Infos hierzu bietet die Verbraucherzentrale NRW mit einer Broschüre oder die Stiftung Warentest. Eine kostenlose Broschüre zum Thema Pflege und wie man damit umgeht, bietet auch die Deutscher Ring Lebensversicherung an.

[Quelle: 60pro]

Outdoor Fitnessgeräte kommen bei Erwachsenen und Senioren sehr gut an

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein

SeniorenspielplatzÜberall in Deutschland entstehen derzeit in öffentlichen Grünanlagen Bewegungsangebote auch für ältere Menschen. Deshalb wurden diese anfänglich „Seniorenspielplatz“ genannt. Da aber neben den Senioren alle Generationen angesprochen werden sollen, hat sich inzwischen auch der Begriff „Mehrgenerationenspielplatz“ etabliert.

Im Auftrag der Stadt Frankfurt hat nun die Fachhochschule Wiesbaden unter der Leitung von Professorin Grit Hottenträger untersucht, wie diese Senioren- und Mehrgenerationenspielplätze angenommen werden.

Heesters gewinnt vor Jagger

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein

Auf die Frage, ob es einen Star gibt, dessen Aktivität im Alter für Sie selbst Vorbild ist, antworteten fast 90% bei einer Umfrage, dass dies Johannes Heesters sei? Die Umfrage wurde vom Online-Shop Natura Vitalis unter rund 10.000 Kunden durchgeführt. Alle Achtung vor Jopi Heesters. Aber andererseits: er sieht auch besser aus als Mick Jagger.